Heizöl - Hensel - Ortenberg   Tel. 0 60 41 - 7 63

24 Stunden Service


Hinweis:

Sofern Sie für Ihre Umlagenabrechnung die Co²KostAufG-Pflichtangaben benötigen, bitten wir um Nachricht. Wir stellen Ihnen die benötigen Daten umgehend zur Verfügung.


Preisentwicklung am 14.06.2024 gegen 08:45 Uhr

Wir erwarten für heute Morgen weiter anziehende Preise.

Wenn man das Verhältnis von der Rohölsorte Brent zu dem für den Heizölmarkt maßgeblichen Gasoilkurs in der letzten Woche anschaut, merkt man eine deutliche Diskrepanz, denn der Brent-Kurs bewegt sich fast nicht, während der Gasoilkurs steigt und steigt. Die Erklärung, dass in der letzten Woche einige der Tage Rhein als Transportweg völlig ausfielen, Inlandslager sich deutlich leerten und die Auftragsbücher ordentlich aufgefüllt wurden, reicht unseres Erachtens hierfür aber nicht aus. Der Verdacht, dass hier der Kurs künstlich nach oben getrieben wird, lässt sich nicht ganz entkräften. Ob Abwarten allerdings eine Option ist, nun ja - beim Blick auf die Wetterkarte mit der Hitzewelle im Süden, die uns nächste Woche auch erreichen soll, sei dahin gestellt. Für heute müssen wir einen deutlichen Preisanstieg hinnehmen. Der Eurokurs setzt dem auch wenig dagegen - er sinkt sogar deutlich und die Rheinfrachten ziehen leicht erhöhte seitwärts.



heutiger Handelstag

Kurse Vorhandelstag

Brent-Öl

82,34 US $

82,37 US $

Gasoil

765,50 US $

763,00 US $

Eurokurs

1,0726 US $

1,0806 US $

Pegelstand Kaub

425 cm

431 cm

*) Solange sich die Pegelstände im Bereich von 190 bis 460 cm bewegen, bestehen keine Einschränkungen in der Schifffahrt. Sinkt der Pegel unter 190 cm werden Niedrigwasseraufschläge fällig. Unter 70 cm wird es dann sehr schwierig, überhaupt die Versorgung über den Rhein zu gewährleisten. Die Aufschläge können den Heizölpreis dann spürbar verteuern. Von 460 cm bis 640 cm Hochwasser gibt es Beeinträchtigungen. Steigt der Pegel über 640 cm wird die Schifffahrt wegen Hochwassers eingestellt.



E-Mail
Anruf
Karte
Infos