Preisentwicklung
Feuerlöscher-Rückruf
Neue Gesetze ab 2017
EnergieeinsparV
Öffnungszeiten & co.
Heizungsstörung
Heizöl, Tanks & co.
Sitemap
Impressum
Datenschutz

Preisentwicklung am 16.08.2022 gegen 06:30 Uhr

Wir erwarten heute Morgen weiter steigende Preise.

Die Inlandsversorgungslage bleibt der preisbestimmende Faktor. In Emmerich (NL) wurden heute 0 cm als Pegelstand bekanntgegeben. In der Fahrrinne ist es zwar tiefer, aber die Zuladungsmöglichkeiten sind sehr begrenzt. Einige Schiffe haben schlicht zuviel Tiefgang. Diese Schiffe stehen noch blöde herum. Mit ein bißchen Fantasie ist auch ein Versorgungsengpass beim Heizöl mit Rationierungen denkbar. Die Rheinfrachten machen das durch den Ukrainekonflikt ohnehin teure Öl nochmals teuerer.

Bild von Kaub am 29.07.2022

 (Quelle ZDF)

 

  Marktpreise

 heutiger Handeltag

 Vortag

 Brent

 94,23 US $

 96,71 US $

 WTI-Öl

 88,82 US $

 90,71 US $

 Gasoil ICE London

 1020,25 US $

 1018,75 US $

 Euro - Dollar Wechselkurs

 1,0161 US $

 1,0240 US $

 Rheinpegel Kaub*)

 33 cm 

 32 cm

 

*) Solange sich die Pegelstände im Bereich von 190 bis 460 cm bewegen, bestehen keine Einschränkungen in der Schifffahrt. Sinkt der Pegel unter 190 cm werden Niedrigwasseraufschläge fällig. Unter 70 cm wird es dann sehr schwierig, überhaupt die Versorgung über den Rhein zu gewährleisten. Die Aufschläge können den Heizölpreis dann spürbar verteuern. Von 460 cm bis 640 cm Hochwasser gibt es Transporteinschränkungen. Steigt der Pegel über 640 cm wird die Schifffahrt wegen Hochwassers eingestellt. 

 

 

 

Heizöl-Hensel, Ortenberg  | heizoel-hensel@t-online.de
Top