Preisentwicklung
Preishistorie
Feuerlöscher-Rückruf
Neue Gesetze ab 2017
EnergieeinsparV
Öffnungszeiten & co.
Heizungsstörung
Heizöl, Tanks & co.
Sitemap
Impressum
Datenschutz

*****************************************************************************

Im Dezember 2020 ist mit einem erheblichen Lieferengpass zu rechnen.

Näheres siehe unten!

*****************************************************************************

Preisentwicklung am 19.02.2020 -  09:00 Uhr

Wir erwarten für heute morgen leicht anziehende Preise.


Marktlage:

Die Nachricht, dass ein Transportschiff im Hafen von Tripolis angegriffen wurde, ließ die zuvor nachgebenden Preise wieder ansteigen. Die unsichere Lage in Libyen steuert auch preistreibende Impulse dazu. Der Coronavirus und die damit einhergehende geringere Produktion in China (mittlerweile warten immer mehr Firmen auf die Zuliefererteile aus China) sind die preissenkenden  Faktoren. Es zeichnet sich für heute Morgen eine Preiserhöhung um rund 0,40 Cent ab. Der Eurokurs verliert auch. Lediglich der Rheinpegel macht keinerlei Probleme. Entsprechend gering sind die Frachtkosten.

Insgesamt ist das Preisniveau nach wie vor gut.

 Marktpreise

 19.02.2020

 18.02.2020

 Brent

 58,20 US $

 57,03 US $

 WTI-Öl

 52,60 US $

 51,65 US $

 Gasoil ICE London

 509,25 US $

 509,25 US $

 Euro - Dollar Wechselkurs

 1,0803 US $

 1,0829 US $

 Rheinpegel Kaub*)

 334 cm 

 346 cm

 

*) Solange sich die Pegelstände im Bereich von 190 bis 460 cm bewegen, bestehen keine Einschränkungen in der Schifffahrt. Sinkt der Pegel unter 190 cm werden Niedrigwasseraufschläge fällig. Unter 80 cm wird es dann sehr schwierig, überhaupt die Versorgung über den Rhein zu gewährleisten. Die Aufschläge können den Heizölpreis dann spürbar verteuern. Von 460 cm bis 640 cm Hochwasser gibt es Transporteinschränkungen. Steigt der Pegel über 640 cm wird die Schifffahrt wegen Hochwassers eingestellt. 

 

******************************************************************************

!   !   !   W   I   C   H   T   I   G   !   !   !

Ab Januar 2021 erhebt die Bundesregierung eine Treibhausgasemissionsabgabe auf das Heizöl in Höhe von 3 Cent je Liter. Wir gehen davon aus, dass mit Bekanntwerden in den Medien viele Kunden ihre Bestellung noch ins Jahr 2020 legen wollen. Im Dezember 2020 erwarten wir im Hinblick darauf erhebliche Lieferengpässe, auch bei leergelaufenen Anlagen.  

Bitte bestellen Sie rechtzeitig, lieben Dank.

******************************************************************************

Impressum

 

Heizöl-Hensel, Ortenberg  | heizoel-hensel@t-online.de
Top